eXergie-maschine

Die Idee: Brachliegende Energie wird zu eXergie – zu gut nutzbarer Wärme

 

 

Beispielsweise beim Zirkulationsbetrieb in Warmwassernetzen werden je nach Zapfanteil mehr oder weniger hohe Rücklauftemperaturen erzeugt. Ohne Zapfung steigt die Rücklauftemperatur bis auf ca. 55 °C an. Das wirkt sich negativ auf den Wärmeerzeuger aus, egal ob es sich dabei um ein Brennwertgerät, eine Fernwärmeanlage, ein BHKW oder eine Solaranlage handelt.

Umgekehrt liegt Wärme oft auf einem (noch) nicht nutzbaren Temperaturniveau vor. Das ist zum Beispiel häufig bei der Abwärmenutzung oder bei Solarthermieanlagen mit geringem Wirkungsgrad (oder in Übergangszeiten) der Fall.

Um solche, nicht sinnvoll nutzbaren Temperaturniveaus zu vermeiden, haben BMS Energietechnik und varmeco die eXergiemaschine eXm entwickelt. Sie steigert die Vorlauftemperatur und senkt die Rücklauftemperatur. Und mit der Temperaturspreizung ΔT steigt proportional die Wärmeenergie (Q=c*m*ΔT).

eXergie-maschine

Die eXm steigert somit die Wirkung der Wärmeanlage. Sie können die gewünscht niedrigen Rücklauftemperaturen einhalten, hohe Heiztemperaturen halten, Abwärme nutzbar machen und Quellen wie Nah- und Fernwärme, Kessel, Wärmepumpe, Solarmodule oder BHKWs optimal und verschleißarm beschäftigen.

eXm – die innovative Lösung für Effizienz-Probleme.

 

Ausführliche Informationen unter:

 

http://exergiemaschine.com

 

 

eXergie-Anwendung-Solar